Kühe

LS22: Kühe füttern, Milch herstellen und Kuhverkauf: so funktionieren Kühe im Farming Simulator 22!

Der Landwirtschafts-Simulator 22 bringt eine entscheidende Änderung bei den Kühen mit sich: Die Unterscheidung von Milchkühen und Fleischkühen. Was ist zu beachten? Worin liegen die Unterschiede und was macht dich zum besten Milchviehbetrieb? Das alles erfährst du hier!

Viehhändler – Kühe

Der örtliche Viehhandel hat 4 Kuhrassen für dich im Angebot: Angus, Brown-Swiss, Holstein und Limousin. Um maximale Milcherträge zu erhalten, kaufst du dir optimalerweise eine Holstein oder Brown-Swiss Kuh. Für Fleischliebhaber kommen Angus und Loimousin Tiere in Betracht. Holst du die Tiere selbst mit einem Viehanhänger ab, fallen keine weiteren Kosten an. Wenn du Kühe aber über das Tiermenü im Stall kaufst, werden 40 € pro geliefertem Tier fällig. Nachstehend findest du eine Auflistung aller verfügbaren Kühe, die du kaufen kannst:

  • Brown-Swiss, Alter 0 Monate, 200 €
  • Brown-Swiss, Alter 12 Monate, 1.100 €
  • Brown-Swiss, Alter 18 Monate, 1.550 €
  • Holstein, Alter 0 Monate, 200 €
  • Holstein, Alter 12 Monate, 1.100 €
  • Holstein, Alter 18 Monate, 1.550 €
  • Angus, Alter 0 Monate, 300 €
  • Angus, Alter 12 Monate, 1.150 €
  • Angus, Alter 18 Monate, 1.575 €
  • Limousin, Alter 0 Monate, 300 €
  • Limousin, Alter 12 Monate, 1.150 €
  • Limousin, Alter 18 Monate, 1.575 €

Kuhstall

Jeder Hof benötigt einen Kuhstall. Ohne diesen kannst du keine Kühe halten. Durch die neue Marke Rudolf Hörmann kannst du im Landwirtschafts-Simulator 22 reale Ställe kaufen. Es gibt vier unterschiedliche Größen zum Kauf:

  • Weide Umzäunung – 75.000 € – 15 Kühe
  • kleiner Stall – 254.000 € – 45 Kühe
  • mittlerer Stall – 518.500 € – 80 Kühe
  • großer Stall – 722.500 € – 80 Kühe

Der größte und teuerste Stall hat Platz für 80 Kühe. Hier hast du auch einen integrierten Fütterungsroboter von Lely. Dieser stellt Mischrationen für die Kühe her und versorgt sie automatisch. Der mittlere Stall muss ohne Roboter auskommen, hat aber ebenfalls Platz für 80 Tiere. Du kannst im kleinsten Stall 45 Tiere unterbringen. Die Kuhweide kann frei platziert werden und bietet Platz für 15 Kühe.

Versorgung

Du musst deine Kühe immer versorgen, damit diese eine Produktivität von 100 % erreichen. Kühe brauchen als Nahrung diese drei Bestandteile: Mischration, Basisfutter, Gras und Stroh. Sie brauchen immer Wasser, aber dein Stall hat eine eingebaute automatische Wasserversorgung. Wie aus dem LS19 bekannt, hat unterschiedliches Futter eine verschiedene Effektivität:

  • Mischration = 100 % Effektivität
  • Heu = 80 % Effektivität
  • Gras = 40 % Effektivität

Die Mischrationen können mittels eines einfachen Futtermischwagens hergestellt werden. Dieser braucht 2 Ballen Gras, 2 Ballen Heu und 1 Ballen Silage. Den Rest musst du mit Mineralfutter auffüllen. Wenn du den teuersten Kuhstall mit Lely Vector Roboter gekauft hast, versorgt dieser deine Kühe automatisch mit Mischrationen. Dieser benötigt die Rohstoffe Silage, Heu, Kraftfutter und Stroh. Das Kraftfutter kann in Paletten beim Händler gekauft werden.

Was sich bei der Versorgung geändert hat: Die Ställe müssen nicht mehr gereinigt werden! Du brauchst deine Ställe nicht mehr langwierig ausmisten.

Erzeugnisse

Je nachdem, welche Kuh du gekauft hast, wirst du reichlich mit dem Verkauf an örtliche Fleischereien belohnt oder bekommst Geld durch den Verkauf von Milch. Diese wird von Holstein und Brown-Swiss Kühen nach 12 Monaten produziert. Als Beiprodukt entsteht immer Gülle, die als natürlicher Dünger für deine Felder genutzt werden kann, um so weiter den Ertrag zu steigern. Wenn du Stroh einstreust, wirst du außerdem noch Mist erhalten. Dieser Festdünger ist ebenfalls für die Felder geeignet.

Aber Achtung! Du kannst nicht mehr unbegrenzte Mengen von Milch an die Molkerei verkaufen. Diese hat nämlich eigene Lagertanks, die gefüllt werden. Sind diese einmal, kannst du keine weitere Milch mehr verkaufen. Um nicht darauf sitzenzubleiben, stellt sich die Frage der Weiterverarbeitung. Mit den vielen Produktionen im Landwirtschafts-Simulator 22 ist das aber kein Problem. Alternativ kann die Milch auch zwischengelagert werden.

Die Kühe selbst sind ihre besten Erzeugnisse: Nach 18 Monaten verkaufst du ein Angus oder Limousin Rind, um ca. 3.000 Euro zu erhalten. Die Milchkühe bringen zwar nicht so viel ein, jedoch immerhin die Hälfte, sollte der Platz im Stall mal knapp werden.

Reproduktion

Alle 1,5 Jahre paaren sich die Tiere. Dies ist nur innerhalb einer Rasse möglich, du kannst aber alle vier Rassen gleichzeitig in einem Stall halten. Den ersten Nachwuchs gibt es nach 28 Monaten. Die Reproduktionsrate steigt um 10 Prozent je Monat an.