LS22 Ertragssteigerung

LS22: Maximaler Ertrag im Farming Simulator 22 – diese Methoden steigern deine Ernte im LS!

Pflügen, Striegeln, Düngen und Spritzen sind bekannte Methoden der Ertragssteigerung im Landwirtschafts-Simulator 19. Aber welche Neuerungen bringt der LS22 und wie erzielst du den maximalen Ertrag für deine Ernte?

1. Pflügen

Alle drei Rotationen musst du Felder pflügen. Reicht es sonst aus, nur den Grubber zu bemühen, brauchst du nach der dritten Ernte einen Pflug. Ansonsten gehen dir Ertragssteigerungen von 15 % durch die Lappen!

Die Besonderheit beim Pflügen ist jedoch, dass Wurzelfrüchte besonders tief im Boden verankert sind und du daher jedes Mal nach Anbau von Mais, Kartoffeln, Zuckerrüben oder Zuckerrohr das Feld pflügen müsst. Im Übrigen hinterlässt ein Tiefenlockerer im Gegensatz zum LS19 kein gepflügtes Feld mehr – du musst also wirklich einen Pflug nutzen!



ANZEIGE - DOWNLOAD DER MODIFIKATION AUF DEM GRÜNEN BUTTON OBERHALB DIESER ZEILE

2. Kalken

Ein Feld musst du alle drei Durchläufe kalken. Dieses Vorgehen fügt dem Boden wichtige Nährstoffe hinzu, um weiterhin nahrhafter Boden für deine Pflanzen zu sein. Auch hier beträgt die Steigerung des Ernteertrages 15 %. Diese hält natürlich drei Ernten an, bis du wieder neu kalken musst.

3. Dünger

In unterschiedlichsten Formen kann Dünger auf die Felder gebracht werden: Flüssigdünger mit einer Spritze, Festdünger mit einem Düngerstreuer, Mist von Tieren oder Gärreste aus der Biogasanlage. Im Landwirtschafts-Simulator 22 gibt es neue Unterscheidungen. Du findest nun neben dem herkömmlichen Mineraldünger auch Korn-Kali Mineraldünger sowie Patentkali Mineraldünger.

Möglich ist es aber auch, mittels Zwischenfrüchten eine Düngestufe herzustellen. Pflanzt du bspw. Ölrettich an, kann die Pflanze später unter den Boden gegrubbert werden und bildet die erste Düngestufe deines Feldes. Die Direktsaat mit Düngefunktion ist ebenfalls möglich. So kannst du sofort beim Anpflanzen neuer Fruchtsorten eine weitere Düngestufe auf das Feld bringen. Neu im Landwirtschafts-Simulator 22 ist das Walzen als Düngemöglichkeit. Hier kannst du frisch gemähte Wiesen mit einer Bodenwalze bearbeiten, um die erste Düngestufe zu erhalten.

Jede Düngestufe beschert dir eine Steigerung deines Ertrages von 23 %, sodass insgesamt + 46 % herauszuholen sind! Spare also nicht an den notwendigen Maschinen für die Düngung der Felder, denn dieser Arbeitschritt ist besonders rentabel.

4. Unkrautbeseitigung

Unkräuter mögen zwar schön aussehen, entziehen dem Boden allerdings wertvolle Nährstoffe. Diese brauchen deine angepflanzten Fruchtsorten viel eher, sodass du gegen die lästigen Gewächse vorgehen solltet.

Mit einem Striegel lässt sich in der ersten Wachstumsstufe kleines Unkraut nachhaltig beseitigen. Sind die Felder im Wachstum bereits fortgeschrittener, so bedarf es chemischer Mittel: die Feldspritze rückt an! Mit Herbiziden beseitigst du Unkräuter und deine Pflanzen können wieder ungestört wachsen.

Verhinderst du das Wachstum von Unkraut, bleiben dir 20 % Abzug erspart und eine reiche Ernte erwartet dich!

5. Bienen

Im LS22 können Bienenstöcke gekauft werden. Diese benötigen keine weitere Aufmerksamkeit, sondern produzieren Einkünfte ganz einfach nebenbei durch die Erzeugung von Honig. Der Nebeneffekt ist aber auch, dass sie Blüten und Pflanzen bestäuben, die in ihrer Nähe angepflanzt werden.

Raps, Sonnenblumen und Kartoffeln profitieren von den fleißigen Arbeitstieren. Du steigerst damit den Ertrag bei Sonnenblumen um 5 % und bei Kartoffeln sowie Raps um 2-3 %.

6. Mulchen

Neu im Landwirtschafts-Simulator 22 ist das Mulchen von Böden. Durch Mulchen steigerst du die Bodenqualität und somit den Ertrag. Nach der erfolgreichen Ernte eines Feldes musst du also die Stoppeln mähen und als Nährstoffe, die den Boden anreichern, ablege. Tust du das, dann ist bei der nächsten Ernte ein gesteigerter Ertrag von Höhe von 5 % garantiert. Diese zusätzlichen Prozente werden dir jedes Mal gutgeschrieben, wenn du nach der Ernte die Stoppeln mit einem Mulcher bearbeitest.

Im Spiel gibt es im Menü aber noch eine farbliche Hervorhebung der Felder, die sich Stoppelsturz nennt. In der Realität ist genau die eben beschriebene Tätigkeit gemeint. Hier im LS22 aber ist der Stoppelsturz das, was entsteht, wenn du ein noch wachsendes Feld untergrubberst. Aber beachte dabei: Nur ein Flachgrubber, eine Kreiselegge oder eine Scheibenegge kann bei einem noch bepfanzten Feld diesen Stoppelsturz erzeugen. Um diesen zu entfernen, also damit du wieder ein sauberes Feld vorfindest, musst du mit einem normalen Grubber (nicht einem flachen), Pflug, Tiefenlockerer oder einer Spatenmaschine das Feld erneut bearbeiten.

7. Walzen

Eine weitere neue Mechanik findest du im LS22: das Walzen von Böden. Die Verdichtung des Bodens bringt dir den Vorteil, dass du einen Ertragsbonus erhältst. Nachdem du das Feld gemulcht hast und es gepflügt oder gegrubbert wurde, musst du mit der Walze den Boden verdichten. Dieser Arbeitsschritt bereitet das Saatbett vor. Anschließend säst du deine Früchte aus. Das Walzen bringt die eine Ertragssteigerung von 5 % bei der nächsten Ernte.

8. Bonsilage

Nutzt du Bonsilage für einen Ladewagen oder eine Erntemaschine, kannst du den Ertrag bereits beim Abernten um zusätzliche 5 % steigern.

9. Steine

Letztlich sind auch Steine mittelbar für einen höheren Vertrag verantwortlich. Belässt du diese nämlich auf dem Feld, werden deine Maschinen schneller verschleißen. Beschädigte Geräte arbeiten langsamer, sodass du in derselben Zeit weniger ernten kannst. Zeit ist Geld, diesen Ausspruch kennt jeder. Im Landwirtschafts-Simulator 22 können die Jahreszeiten schnell einen Strich durch deine Rechnung machen. Schnell verschleißende Maschinen können deine Ernte vielleicht nicht vor Einbruch des Regens eintreiben. Also sammle immer fleißig die Steine von deinen Feldern.


Zusammenfassung

Bearbeitung Ertragssteigerung
Pflügen + 15 %
Kalken + 15 %
Düngen + 46 %
Unkraut – 20 %
Bienen + 5 % bzw. + 2-3 %
Mulchen + 5 %
Walzen + 5%
Bonsilage + 5 %
Insgesamt 91 % Bonus

Die wichtigsten Tipps für den Landwirtschafts-Simulator 22: