Schweine_Aufmacher

LS22: Schweine im Farming Simulator 22: So wirst du reich mit Schweinen!

Eine lukrative, wenn auch arbeitsreiche Einnahmequelle sind Schweine. Diese dürfen auf deinem Hof nicht fehlen, weil du so natürlichen Dünger produzieren kannst.

Ställe

An erster Stelle steht die Auswahl einer Unterkunft für deine neuen Tiere:

  • Weide: Diese ist für die Zucht von Schweinen geeignet. Du kannst 30 Tiere unterbringen.
  • Stall: Möchtest du Mist und Gülle produzieren, nutzt du diesen Stall. Er kann 108 Tiere beherbergen.
  • Großer Stall: Führst du einen Großbetrieb, ist dieser Stall für 270 Schweine bestens geeignet.

Je nachdem, wofür du dich beim Kauf deiner Unterkunft entschieden hast, stehst du jetzt vor der Problematik der Versorgung. Die Weide ist dabei am aufwendigsten. Hier musst du zusätzlich zum Futter auch noch Wasser liefern, damit es den Schweinen gut geht. Bis zu 3.000 Liter passen in den Trog. Für Futter ist 9.500 Liter Platz vorgesehen.

Hast du den Stall gewählt, gibt es ein Silo, das 34 m³ an Futter speichern kann. Da für die Mistproduktion Stroh benötigt wird, kannst du bis zu 15 m³ davon einstreuen. Der Güllespeicher ist im Landwirtschafts-Simulator 22 nicht mehr unbegrenzt – 51.300 Liter passen noch hinein.

Der größte Stall lässt dir am meisten Zeit, um für Nachschub zu sorgen. Es passen 85 m³ Futter in das Silo, 45 m³ Stroh in den Stall und 128.250 Liter Gülle in den Tank.

Tierkauf

Schweine können beim örtlichen Viehhändler wie gewohnt gekauft werden. Dabei solltest du einen eigenen Viehtransporter mitbringen. Sonst berechnet der Händler eine kleine Gebühr von 50 € für die Lieferung je Schwein zu deinem Hof. Du kannst folgende Auswahl treffen:

  • Deutsches Edelschwein, Alter 0 Monate, 200 €
  • Deutsches Edelschwein, Alter 6 Monate, 416 €
  • Buntes Bentheimer Schwein, Alter 0 Monate, 200 €
  • Buntes Bentheimer Schwein, Alter 6 Monate, 416 €
  • Berkshire, Alter 0 Monate, 200 €
  • Berkshire, Alter 0 Monate, 416 €

Versorgung

Wie oben angeführt, gilt es die Tiere auch ordentlich zu versorgen. Dabei musst du ein ordentliches Mischverhältnis wahren, um kräftiges Futter liefern zu können. Schweine fressen nahezu alles im Landwirtschafts-Simulator 22: Weizen, Gerste, Sojabohnen, Raps, Sonnenblumen, Mais, Sorghumhirse, Kartoffeln oder Zuckerrüben. Damit 100 % Produktivität erreicht werden, braucht es eine ausgewogene Ernährung, die wie folgt aussieht:

  • Mais oder Sorghumhirse: 50 % Effektivität
  • Weizen oder Gerste: 25  % Effektivität
  • Sojabohnen oder Raps oder Sonnenblumen: 20 % Effektivität
  • Kartoffeln oder Zuckerrüben: 5 % Effektivität

Wenn dein Hof noch nicht alle benötigten Fruchtarten selbst anbaut, dann bietet der örtliche Händler eine Alternative: 1.000 Liter fertiges Schweinefutter für 1.000 Euro.

Nutzung

Schweine kannst du entweder beim Viehhändler verkaufen, nachdem diese sich vermehrt haben oder ihren Mist und die Gülle auf Felder ausbringen. Damit kannst du von gesteigerten Erträgen bei der nächsten Ernte profitieren. Damit überhaupt Mist produziert wird, musst du die Schweine mit Stroh versorgen. Zusätzlich muss im Landwirtschafts-Simulator 22 ein Misthaufen gekauft werden, der in der Nähe des Stalles gebaut wird. Der Haufen hat ein Fassungsvermögen von bis zu 4 Millionen Litern Mist.

Zudem kann flüssiges Gold – Gülle – produziert werden. Oben angegeben sind die Lagerkapazitäten. Du kannst aber auch etwas Geld in die Hand nehmen, um die Größe zu erweitern. Zur Verfügung stehen dir dabei ein 500.000 Liter Tank oder ein Güllebecken mit 2,6 Millionen Litern. Zu finden sind diese unter dem Gebäudereiter “Siloerweiterungen”.

Wer weder Gülle noch Mist für eigene Felder nutzen möchte, kann beides bei der Biogasanlage verkaufen.

Reproduktion

Die erwähnte Vermehrung der Schweine erfolgt pro Halbjahr. D.h. alle 6 Monate bekommst du ein neues Schwein. Dieses wächst drei Monate lang auf. Anschließend erhältst du alle 4 Monate ein neues Tier. Stelle deshalb sicher, dass immer genug Platz im Stall vorhanden ist. Die Reproduktion erfolgt, sobald die Gesundheit über 0 % liegt. Also versorge deine Tiere immer gut. Je älter ein Tier ist, desto mehr Geld bringt es beim Verkauf ein. So sollten die ältesten Tiere verkauft werden, damit die Jungtiere wachsen und mehr Geld einbringen können.