LS19: FSL DLC wird bald veröffentlicht!

GIANTS Software, die Macher des Farming Simulators 19, wollen in das E-Sport-Geschäft einsteigen. Ende Juli findet das erste Turnier auf der diesjährigen Farmcon 19 statt. Auf diesem Event werden Teams aus aller Welt ihr Glück in der Farming Simulator League versuchen können. Sind sie erfolgreich, winken Preise im Wert von einer Viertelmillion Euro! Bis zu diesen Preisen dürfte es allerdings ein steiniger Weg sein, denn die Konkurrenz ist groß. Nachdem sich viele Teams im letzten Jahr bereits in der Farming Simulator Championship zusammenfinden konnten und gegeneinander antraten, wird die Farming Simulator League eine Nummer größer: Die eigens dafür erstellte Map, die in Form eines kostenlosen DLCs in Kürze veröffentlicht werden soll, offenbart: Man muss seine Landmaschinen an den Zyklus von Hebebrücken anpassen, muss Strohballen pressen, eben jene einlagern, dreschen, ernten, sammeln, koordinieren. Es gewinnt, wer die Abläufe am schnellsten meistern kann. Damit potentielle Teams bereits vor dem ersten Turnier üben können, soll der DLC bereits bald veröffentlicht werden. Er bietet ein eigenes Overlay, neue Mechanismen und vermutlich eine Menge Spaß.

Nicht nur Privatpersonen können an der League teilnehmen, auch Unternehmen sind Teil des E-Sport-Wettbewerbs. So schicken etwa Horsch, Krone, Astragon, MYINSANITY, Bednar und weitere Unternehmen eigene Teams ins Rennen, die nicht nur mit eigenen Shirts ausgestattet, sondern auch durch finanzielle Unterstützung vorangebracht werden sollen. Gegen diese Teams anzutreten, dürfte mitunter eine große Herausforderung sein, da es sich teils um Profis handelt. So gewannen die für Astragon antretenden Hektar-Helden etwa die Farming Simulator Championship, das für Krone antretende Team “Creative Mesh” entwickelte das allseits beliebte Strohbergungs-AddOn für den LS17, das auch für den LS19 erscheinen soll. Insofern dürfte es für neue Teams zwar schwierig, aber nicht unmöglich sein, sich einen Platz auf dem Siegertreppchen zu sichern. Der Sieger wird allerdings nicht mehr dieses Jahr gekührt, da die Farming Simulator League zunächst durch Deutschland, Frankreich, die Schweiz, Polen und weitere Länder touren wird, um möglichst vielen Spielern die Chance einer Teilnahme zu geben.